MYTH MERCSMinis Kickstarter Roundup

Dank meines Unfalls erscheint dieser Artikel später als ursprünglich geplant. Besser spät als nie Smiley.
Vom 25. März bis zum 24. April währte das Rennen, um die Verwirklichung Brian Shottons und Keith Lowes Traumes. Das ursprüngliche Finanzierungsziel war binnen 3 Tagen erreicht, das erste Stretch Goal nur wenig später. Von da an ging es recht konstant bergauf. In den letzten Tagen begann eine rechte Rally, immer neue Stretch Goals wurden hinzugefügt und binnen weniger Stunden erreicht. Am Ende standen stolze 5360 Unterstützer, 926.112$, 26 erreichte Stretch Goals, 8 Helden, 6 Schergen-Völker, 11 Bosse, 35 Optionen, 5 Sprachen (darunter Deutsch) sowie ein Brian Shotton, der nun seinen Job an den Nagel hängen und sich 100% auf das Entwickeln neuer Spiele konzentrieren kann. MYTH, MERCSMinis Kickstarter um den Kampf gegen den Schatten, wurde ein weit größerer Erfolg, als seine Initiatoren sich erträumt hatten. Herzlichen Glückwunsch!

Im vorangegangenen Artikel zu MYTH, hatte ich ja bereits die 5 im Grundspiel enthaltenen Helden, kurz beschrieben. Inzwischen ist ja auch einiges zu den, im Laufe der Kampagne hinzugekommenen, Helden bekannt. Als da wären:

MYTH MERCSMinis Kickstarter Trickster

Trickster

Der Trickster, ein Hans Dampf in allen Gassen. Aus seinem Rucksack zaubert er so interessante Dinge, wie ‘Sticky Goo’, ‘Pressure Plates’ und ‘Bang Powder’. Aus diesen Zutaten schraubt er dann alle möglichen Fallen zusammen, um sie gegen die Schergen des Schattens einzusetzen. Darunter so unangenehme Dinge wie die ‘Bloody Pustels’-Falle, die allen Angriffen in der laufenden Runde +1 Schaden gibt und sich auf das gesamte Spielfeld auswirkt. Neben mächtigen Flächeneffekten, verfügt der Trickster aber auch Fallen, die einem einzelnen Schergen großen Schaden zufügen können. Zudem kann er Fallen entschärfen und ist nach dem Acolyte der zweite Heiler der Truppe. Das und das coole Steampunk Model, machen ihn sicher zu einem Favoriten unter den Fans. Zumindest die MERCS-Minis Community zeigte sich recht angetan.

MYTH MERCSMinis Kickstarter SkaldSkald

Der Skald gefällt mir thematisch bisher am besten. Brian hat sich beim Entwurf der Regeln von altenglischer Dichtung inspirieren lassen. Insbesondere von Anglo-Sächsischen Schlachtberichten, wie beispielsweise der Schlacht bei Brunanburh, oder der Schlacht bei Maldon. Die Karten des Skald-Decks entsprechen einzelnen Verszeilen, im Stile dieser Dichtung und lassen sich zu kurzen Versen zusammensetzen, welche dann viele kleine Effekte zu einem Großen verbinden. Daraus ergeben sich Perlen wie:

Helplessly hoping
The darkness
Was upon them
With their deaths decided
Languishing and leaderless
Fear unfeathered
On that day
Their blades burned bright
Bodies restored

Diese Verse erlauben dem Skald in einer Runde eine Vielzahl von Buffs und Debuffs zu verteilen.

MYTH MERCSMinis Kickstarter SprigganSpriggan

Über den Spriggan ist noch nicht allzu viel bekannt. Es handelt sich bei Spriggans um Wächter magischer Schätze, Diebe und Schurken, die Kinder rauben und durch Wechselbälger tauschen. Im Spiel stellt er eine Art Waldgeist dar, der Zauber nutzt, um die Natur gegen den Schatten zu wenden. So bringt er beispielsweise Bienenschwärme dazu, die Schergen des Schattens zu attackieren, oder die Erde sich aufzutun und das Böse zu verschlingen. Zudem ist er in der Lage vergängliche Gegenstände, wie die Eichenrüstung, zu beschwören und selbst zu nutzen. Nachdem diese Gegenstände eine Anzahl von Angriffen abgewehrt, oder ausgeteilt haben, lösen sie sich wieder auf. Die Konzept-Skizze finde ich toll. Bin gespannt wie sie diese als Model umsetzen.

Auf Keith Lowes YouTube Kanal finden sich sämtliche Videos, die im Rahmen der Kampagne entstanden sind. Darunter ausführliche Beschreibungen zu den verschiedenen Helden, sowie eine Reihe von Game Play Videos, die ein typisches Spiel zeigen.

MYTH MERCSMinis Kickstarter Twilight KnightDer Schatten

Beim Schatten hat sich auch einiges getan. Stolze 11 Bosse, darunter 2 Minibosse, sind bis zum Ende der Kampagne zusammengekommen. Hervorheben will ich vor allem den Twilight Knight. Dieser ist in Zusammenarbeit mit Kingdom Death entstanden. Diese haben im Laufe der Kampagne tief in die Tasche gegriffen und einen Trickster Level im Wert von 2.000$ erworben. Bemerkenswert finde ich, wie kleine Firmen sich auf Kickstarter gegenseitig unterstützen. Das hat etwas.

Über den Twilight Knight ist bisher nicht viel mehr bekannt, als der Name und dass sie das verfluchte Twilight Sword trägt, welches die Helden ihr verwenden können, wenn es ihnen gelingt sie zu besiegen.

Die Übrigen Bosse

Bei den übrigen Konzeptzeichnungen handelt es sich zum Teil noch um ‘Work In Progress’.

Aus einem recht kleinen Dungeon Crawler, ist am Ende ein ausgesprochen umfangreiches Miniaturen-Spiel, mit unzähligen Extras und Optionen geworden. Allein der Captain Level (100$) gibt einem 153 Miniaturen. Keith hat auf seiner Seite diese Übersicht veröffentlicht. Dazu kommen noch einige optionale Erweiterungen, wie Skald und Spriggan. Ich für meinen Teil freue mich schon jetzt auf die Veröffentlichung zu Beginn nächsten Jahres Smiley.

 

 

One Comment

  1. Antworten
    Bartender 6. Mai 2013

    Bin gerade auf die Seite Kicktraq gestoßen, die alle möglichen Statistiken zu Kickstarter-Kampagnen bereit hält. Dort kann man schön sehen wie das Projekt gegen Ende an Fahrt aufgenommen hat: MYTH auf Kicktraq.
    Gruß
    Bartender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.